Zugang zu öffentlichen Daten schaffen!

Artikel veröffentlicht: 15.09.2021

Akademie für Soziologie zeichnet Offenen Brief des RatSWD an die Bundesländer

Auszug: "Für die Umsetzung innovativer und gesellschaftlich relevanter Forschungsansätze ist jedoch eine Analyse (aktueller) Bildungsdaten unabdingbar. Hierzu bedarf es eines transparenten und datenschutzkonformen Zugangs zu Bildungsdaten für die Forschung. Der Datenzugang ist in anderen europäischen Ländern gegeben und die Bildungsforschung nutzt die Daten erfolgreich in der Forschung und der Politikberatung. Die Notwendigkeit, die Defizite in Datenverfügbarkeit und Datenzugang in Deutschland abzubauen und eine evidenzbasierte Bildungspolitik zu ermöglichen, ist nun durch die Pandemie noch einmal dringender und offensichtlich geworden. (...) Wir würden es begrüßen, wenn der unabhängigen wissenschaftlichen Forschung auch in Deutschland die Arbeit mit Bildungsdaten und Erhebungen der Länder ermöglicht wird."

Sie finden den vollständigen, am 1.9.21 veröffentlichten Brief hier.