100 Jahre Hans Albert

Artikel veröffentlicht: 08.03.2021

Hartmut Esser (Mannheim) über Alberts Bedeutung für die Entwicklung der Sozial­wissenschaften und der Soziologie der Mannheimer Prägung

Hans Albert wird 100 Jahre. Das ist gewiss ein ganz besonderer Grund, ihn, sein Werk und seine Bedeutung zu würdigen. Unabhängig von jedem besonderen Anlass kann man ohnehin nicht genug daran erinnern. Wir erleben es gerade aktuell wieder: Die Wissenschaft als das Funktions­system, in dessen Kern Wahrheitssuche und Problemlösung stehen, als Gegenstand mancherlei Vorstellungen, ob überhaupt und wie dann das ginge, fernab oft, in Beiträgen der Sozial­wissenschaften und der Soziologie besonders, von den methodologischen Regeln des Kritischen Rationalismus, für die Hans Albert, in Kongenialität mit Karl R. Popper, wie kaum jemand sonst steht: Die theoretisch geleitete und danach systematisch empirisch kontrollierte Suche nach Erklärungen, deren Anwendung und fortlaufende Verbesserung (...)

Lesen Sie hier den ganzen Text von Hartmut Esser.

Foto: (C) Evelin Frerk/Giordano-Bruno-Stiftung