Soziologie der Pandemie

Artikel veröffentlicht: 14.04.2020

Vortrag im digitalen Kolloquium "Soziologische Perspektiven auf die Corona-Krise".

Wissenschaftszentrum für Sozialforschung Berlin (WZB), 8.4.2020

In seinem Vortrag gibt der Soziologe  Karl Ulrich Mayer  (MPI für Bildungsforschung Berlin) einen ersten Überblick, welchen Beitrag der analytische Werkzeugkasten der Soziologie zur Bewältigung der Coronakrise leisten kann. Wer in welchem Maße von der Krise betroffen ist, hat viel mit sozialer Ungleichheit zu tun. Sie bestimmt, wie Kontakt- und Ansteckungsrisiken, Zugangschancen zu medizinischer Behandlung und Sterberisiken gesellschaftlich verteilt sind. Ein exaktes Wissen über diese Wirkungen braucht, um zu verhindern, dass die Coronakrise soziale Ungleichheit weiter verschärft.

Sie können den Audio-Beitrag hier hören.

Hier geht es zu allen Beiträgen auf der Website des WZB.